Eikon - Internationale Zeitschrift fr Photographie und Medienkunst
D / E

Spectrum Fotopreis


Einsendeschluss: 01.01.2008

Mit dem Preis würdigt die Stiftung Niedersachsen die Bedeutung der Fotografie als ein zeitgenössisches Medium der bildenden Kunst. Sie stärkt damit zugleich die Rolle des Sprengel Museum Hannover als eines der wenigen Häuser von Rang in Deutschland, die sich kontinuierlich auch der Sammlung und Pflege der zeitgenössischen Fotografie widmen. Der Preis erinnert an die Ausstellungstradition der Photogalerie Spectrum (1972 - 1992) im Museum.

Der Preis zeichnet eine herausragende künstlerische Position in der zeitgenössischen Fotografie aus. Der Preisträger erhält eine Einzelausstellung und einen Katalog im Sprengel Museum Hannover. Das Preisgeld beträgt 15.000€.

Der »Spectrum«-Preis für Fotografie wird durch eine fünfköpfige Jury vergeben, der neben dem Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen, Dominik v. König, und der Leitung der Sammlung Fotografie und Medien des Sprengel Museums Hannover (bis 2000 Thomas Weski, seit Sommer 2001 Inka Schube), jeweils drei weitere Personen angehören. (1994: Christine Frisinghelli, Peter Galassi, Martin Heller; 1997: Jean-François Chevrier, Kasper König, Jeremy Millar; 1999: Ute Eskildsen, Mark Haworth-Booth, Urs Stahel; 2002: Christine Frisinghelli, Yuko Hasegawa, Thomas Weski; 2005: Sabine Breitwieser, Kate Bush, Thomas Seelig; 2008: Ludger Derenthal, Emma Dexter, Hripsime Visser).

Eine Eigenbewerbung zum Spectrum-Preis ist nicht möglich.

Preisträger 1994: Robert Adams/USA

Preisträger 1997: Thomas Struth/Deutschland

Preisträger 1999: John Baldessari/USA
Preisträgerin 2002: Sophie Calle/Frankreich
Preisträgerin 2005: Martha Rosler/USA
Preisträgerin 2008: Helen Levitt/USA