Eikon - Internationale Zeitschrift fr Photographie und Medienkunst
D / E

Hermann-Krone-Preis 2008


Einsendeschluss: 30.05.2008

Der Hermann-Krone-Preis zeichnet Arbeiten aus, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Naturwissenschaft, Technik, Geschichte oder Kunst der Fotografie in Sachsen leisten.

Der Preis wird in zweijährigem Rhythmus verliehen. Er ist mit 500 Euro dotiert und wird in einer öffentlichen Veranstaltung in Dresden überreicht. Der Preisträger stellt die prämiierte Arbeit vor.

Die Neue Photographische Gesellschaft in Sachsen e.V. (NPhG) schreibt den Hermann-Krone-Preis aus. Die Auslobung dient der Erinnerung an den Fotografen, Hochschullehrer und Publizisten Hermann Krone (1827-1916).

Veröffentlichte Werke können berücksichtigt werden, wenn ihre Publikation weniger als zwei Jahre zurückliegt. Es werden Selbstbewerbungen sowie Bewerbungen für Dritte akzeptiert. Der Ausgezeichnete überlässt die prämiierte Arbeit der Neuen Photographischen Gesellschaft in Sachsen e.V.

Die Jury besteht aus drei Mitgliedern des Vorstandes der NPhG, dem Direktor des Instituts für Angewandte Photophysik (IAPP) der TU Dresden und dem Direktor des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Die Jury kann weitere Fachleute hinzuziehen.

Die Einsendungen sind zu richten an:
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kupferstich-Kabinett
z.Hd. Dr. Hans-Ulrich Lehmann (NPhG)
Taschenberg 2
01067 Dresden

http://photo.dresden.de/index.html?node=34510