Eikon - Internationale Zeitschrift fr Photographie und Medienkunst
D / E

Herbert- Schober- Preis der DGPh


Einsendeschluss: 30.06.2007

Der Herbert-Schober-Preis der Sektion Medizin- und Wissenschafts-Photographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ist die höchste Auszeichnung, die in Deutschland für photographische Arbeiten auf diesem Gebiet vergeben wird.

Der Preis erinnert seit 1978 an Prof. Dr. Dr. Herbert Schober (1905 – 1975), der die Sektion 1957 gründete und bis 1964 ihr erster Vorsitzender war.

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Einzureichen

sind photographische Arbeiten, die ein wissenschaftliches Thema dokumentieren oder sich künstlerisch mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen.

Einzureichende Formate

Erwartet werden bis zu sechs Vergrößerungen im Format bis 24×30 cm in Farbe oder Schwarzweiß, nicht aufgezogen, ohne Passepartout und Kaschierung, die zusätzlich auf CD vorzulegen sind. Die Arbeiten dürfen nicht älter als drei Jahre sein. 

Die Bilder sind einzusenden an:

Deutsche Gesellschaft für Photographie
Stichwort Schober-Preis
Rheingasse 8-12
D-50676 Köln
http://www.dgph.de/