Eikon - Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst
D / E

Ausschreibung von Stipendien der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung für Zeitgenössische Deutsche Fotografie 2014


Einsendeschluss: 26.10.4800

  Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die bereits seit vielen Jahren in besonderer Weise die Fotografie in Deutschland fördert, vergibt 2014 wieder zwei „Stipendien für Zeitgenössische Deutsche Fotografie“, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind und für die Dauer eines Jahres vergeben werden. Das Förderprogramm wird von der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang betreut.      
Die Ausschreibung ist weder thematisch gebunden noch einem bestimmten Bereich der fotografischen Praxis zugeordnet. Die Stiftung möchte mit diesem offen gehaltenen Förderprogramm eine zeitgemäße bildnerische Auseinandersetzung mit fotografischen Sicht-und Darstellungsweisen fördern. Bewerben können sich Fotografinnen und Fotografen aus allen Bereichen der fotografischen Praxis, die ein Projekt unabhängig über einen längeren Zeitraum erarbeiten. Der Projektstart kann in der Vergangenheit liegen.      
Das Stipendium für Zeitgenössische Deutsche Fotografie gehört zu den renommiertesten und ältesten Auszeichnungen für künstlerische Fotografie in Deutschland. 1982 wurde es zum ersten Mal verliehen. Zu den Preisträgern gehören u.a. Michael Schmidt, Andreas Gursky, Thomas Demand, Astrid Klein, Sven Johne und Natalie Czech.      
Der Jury gehören ein Vertreter der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, ein Vertreter des Museum Folkwang und drei von beiden Institutionen ausgewählte, unabhängige Fachleute mit internationalem Renommee an. Die Namen der Jury werden im Vorfeld nicht genannt. Die Entscheidung des Gremiums wird voraussichtlich Ende November 2014 bekanntgegeben.    

 
Die Bewerbungsunterlagen und Details zur Ausschreibung stehen ab 15. September 2014 unter www.museum-folkwang.de zum Download bereit.


Der Einsendeschluss für die Bewerbungen ist Samstag, der 8. November 2014.