Eikon - Internationale Zeitschrift fr Photographie und Medienkunst
D / E

Open Call fr Aufenthalt bei ESA


Einsendeschluss: 06.06.2016

Im Rahmen des European Digital Art and Science Network schreibt Ars Electronica einen Wettbewerb aus: Ab sofort können sich KünstlerInnen für einen Aufenthalt bei der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) sowie am Ars Electronica Futurelab bewerben. Die Residency eröffnet der/dem GewinnerIn die einmalige Chance, die Landung der Rosetta-Sonde oder die ExoMars-Mission vor Ort im European Space Research and Technology Centre (ESTEC) in Noordwijk (Niederlande) live mit zu verfolgen. Im Anschluss an den Besuch bei der ESA folgt dann ein einmonatiger Aufenthalt am Ars Electronica Futurelab, wo an einem konkreten Projekt gearbeitet werden kann. Der Open Call läuft bis einschließlich 6. Juni 2016, eine Bewerbung ist online möglich. Wem die Residency zugesprochen wird, entscheidet eine Jury aus VertreterInnen der ESA, der Ars Electronica Linz sowie Partnerinstitutionen des European Digital Art and Science Network.

Auf "www.aec.at/artandscience" können sich KünstlerInnen bis 9. Juni für die Residency bewerben. Jede Einreichung muss ein Video beinhalten, das darüber Aufschluss gibt, für welche konkreten Ideen und Projekte man sich Inspiration erhofft. Weitere wichtige Bestandteile jeder Bewerbung sind eine Skizzierung des angedachten künstlerischen Projekts, eine Kostenschätzung sowie eine Übersicht der bisherigen Arbeiten.

Die Ergebnisse der Residencies werden im Rahmen des Ars Electronica Festival 2016/2017, bei ausgewählten ESA-Einrichuntungen sowie im Zuge modularer Wanderausstellungen bei den sieben kulturellen Partnerinstitutionen des “European Digital Art and Science Network” präsentiert.