Eikon - Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst
D / E

AKTUELLES

EIKON Aktuelles
EIKON Online-Auktion | 25 Jahre EIKON
EIKON Online-Auktion | 25 Jahre EIKON
lesen Sie mehr

Werner Schrödl - o.T.


Edition - EIKON o.T.

C-Print
49 x 64 cm, 2003
nummeriert und handsigniert
In Kooperation mit: Galerie Lukas Feichtner
Auflage: 30 + III

Preis: bereits ausverkauft

Beschreibung

Zum Werk

Als Skulpturen bezeichnet Werner Schrödl seine Fotografien, Skulpturen, die unerwartete oder auch unerklärliche Situationen abbilden. Dies kann ein brennender Innenraum sein, eine in der Luft schwebende Teppichbahn oder ein hallenausfüllender Ballon. Das Ereignis an sich steht im Mittelpunkt von Schrödls Werken, ihn interessiert das Geheimnisvolle und Ungewohnte in scheinbar vertrauter Umgebung. Die abgebildeten Menschen reagieren nicht auf die Situation, sie sind passives Inventar, ihre Posen sind eingefroren und ihre Funktion ist der Handlung untergeordnet.

Schrödl spielt mit den Wirklichkeitvorstellungen des Betrachters. Denn seine Fotografien muten realistisch an, der surreale Moment ist oft erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Durch seine irrationalen Momentaufnahmen hebt Schrödl die Grenzen zwischen Realität und Fiktion auf, schafft eine eigene Wirklichkeit und macht damit die Subjektivität jeder Wahrnehmung deutlich.

Schrödls Bilder sind „poetisch oder brachial, präzise inszeniert und doch geheimnisvoll, eingefrorene Augenblicke und immer auch filmische Geschehen – es sind Wege, den Raum des Möglichen zu erweitern, und sei es nur für einen Moment.“ (Sabine B. Vogel)